November, die dritte Woche

Montag:

wp_20161113_002Die Leseecke ist ein bisschen erweitert worden  – nun kann man hier die Kindernachrichten des NDR hören. Diese Nachrichten werden am Sonnabend ausgestrahlt und als Podcast bereitgestellt. Vor einigen Jahren habe ich diesen Podcast am Sonntag heruntergeladen und auf einen PC im Computerraum der Grundschule übertragen. Dann wurde dazu ein Icon auf den Desktop gelegt. Die Kinder hatten die Aufgabe, den Podcast zu hören und mindestens eine Sache, die ihnen persönlich wichtig war, aus der Erinnerung in ihrem „weißen Buch“ zu notieren – für Zweit- und Drittklässler eine Herausforderung (in Klasse 2 habe ich es im „Forderbereich“ eingesetzt). Nun habe ich es viel einfacher. Mit der Blippar-App werden die Kinder direkt über einen internen Link zum Podcast weitergeleitet. Die Übertragung startet ohne weitere Aktion mit dem Erkennen des Triggers. Von zuhause aus muss ich nur noch jeden Sonntag den Link verändern, auf den der Trigger verweist. 

Eine andere Variante wäre die Bereitstellung des Links über einen QR-Code. Dafür müsste ich aber jede Woche einen neuen Code generieren und aufhängen (nein, will ich nicht) oder einen dynamischen QR-Code wählen. Das ist meist mit Kosten verbunden, dafür könnte ich dann die Abrufe tracken (nein, das will ich auch nicht).  Mit Hilfe des Bildes können die Kinder außerdem gleich erkennen, worum es hier geht: Radio hören!

Einen weiteren Trigger habe ich an die Tür zum Gruppenraum geklebt. Dort ist er für alle anderen Kinder der Grundschule zugänglich. Vielleicht sollten wir aus der Tür eine GS-Info-Wand machen?

QR-Codes generieren: Es gibt im Netz viele Möglichkeiten, eigene QR-Codes zu erstellen. Mein absoluter Favorit ist derzeit die Suchmaschine DuckDuckGo. Gibt man in das Suchfeld zuerst „QR“ ein und anschließend einen Text (!) oder eine URL, erhält man als erstes Suchergebnis einen QR-Code, der diese Eingabe verschlüsselt enthält. DuckDuckGo sammelt dabei keine Informationen, soweit mir bekannt ist.

Dienstag:

Das Mathebuch schlägt vor, jetzt mal eben einen Abstecher in den Zahlenraum bis 20 zu machen. Mit dem Digitalen Unterrichtsassistenten und dem Snipping Tool von Windows habe ich Tafelbilder für das Interaktive Whiteboard gezaubert, bei dem die wesentlichen Inhalte isoliert sind. Das geht recht schnell und ist nicht so ablenkungsreich wie die gesamte Doppelseite. Gemeinsam erarbeiten wir in der Stunde die Inhalte der einen Seite, die Zahlen von 11 bis 15, am Whiteboard, dann geht es in die Stillarbeit: Reproduktion und Erweiterung auf die Zahlen 16-21.

Diese Buchseite habe ich zusätzlich mit Blippar augmentiert. Scannt man sie, kann man ein Video anschauen, das die Geschichte von „Swimmy“ nach dem Buch von Leo Lionni erzählt. Zusätzlich sind über zwei I-Icons Webseiten von Ecomare verlinkt, die Informationen zu den zu zählenden Tieren Seesterne und Seeigel geben. Die dritte Augmentierung hat direkt etwas mit dem Unterricht zu tun: Auf Grund der schlechten Erfahrungen der letzten Jahre mit Wendeplättchen führe ich immer parallel die Cuisenaire-Stäbe als Material mit ein. Da im Buch stets nur Plättchendarstellung angeboten werden, habe ich jetzt die Cuisenaire-Stäbe als Augmentierung darüber gelegt. Sie erscheinen bei Antippen der entsprechenden Plättchendarstellung.

Da ich meine alten Povray-Bilder der Stäbe auf die Schnelle nicht mehr fand (sie hätten sowieso noch bearbeitet werden müssen), musste ich neue 3D-Modelle der Stäbe erstellen. Dies ging recht einfach mit Libre Office:

  • mit der Zeichenfunktion in der Textverarbeitung Rechtecke entsprechender Größe erstellen
  • Rechtecke den Cuisenaire-Stäben gemäß einfärben
  • Rechtecke extrudieren
  • Datei in PDF umwandeln
  • Stabkombinationen dem PDF als Screenshot entnehmen und in ein Bildbearbeitungsprogramm (GIMP) werfen
  • Hintergrund transparent machen (maskieren, Farbe -> Farbe zu Transparenz), als GIF oder PNG abspeichern
  • Bilder als Overlay im Blippbuilder hochladen, Hintergrund transparent setzen

und schon schweben die Cuisenaire-Stäbe quasi dreidimensional über der Buchseite. Die Punkte 4 und 5 lassen sich auch ohne Umwandlung in ein PDF mit dem Snipping-Tool erledigen.

cuisenaire-14

Mittwoch:

Morgen geht es zum ExcitingEdu-Kongress nach Berlin. Die innere Unruhe überträgt sich langsam auf die Kinder. Aber sie müssen noch einmal als Tester ran. Am Ende der letzten Stunde stelle ich ihnen die App Octagon Animals 4D+ vor. Die Testkarten gibt es, ebenso wie die App, kostenlos auf der Webseite bzw. bei Google Play und im Appstore. Der brave Grundschullehrer hat die Karten natürlich vorher laminiert 😉 .

Große Begeisterung bei den Kindern! Auf den gezeichneten schwarz-weiß-Karten stehen mit einem mal Tiere, die bellen, muhen oder durch die Gegend tröten. Man kann sie sogar mit „Essenskarten“ füttern. Mir erschließt sich der Lerneffekt noch nicht. Zwar steht der Name des Tieres auf Englisch auf der Karte, er wird auch einmal kurz zu Beginn genannt, wenn die App das Bild erkannt hat, man kann das aber leicht überhören und es bleibt nur Aktionismus übrig. Dafür gibt es in der Originalversion dann zu jedem Buchstaben ein Tier, zumindest das Englische Alphabet kann also auf diesem Weg erlernt werden.

Trotzdem kommen die Karten spontan mit in den Koffer – die AR-Anwendung an sich ist sehr eindrucksvoll, die Interaktion, die durch Aneinanderlegen der Karten entsteht, habe ich bisher nur bei Daqri Elements4D gesehen.

Donnerstag:

Eigentlich…

Eigentlich hätten wir heute skypen sollen, denn heute ist der 17. November – Adventure’16-Tag. Aber wir haben die 6. Klasse einer englischen Schule an unsere 6. „abgegeben“, dafür hatte man uns eine 1. Klasse der dortigen Schule versprochen. Die macht aber heute einen Ausflug. Also kein Skype. Dafür haben wir uns die Schule auf Google Earth angesehen und englische Sätze geübt, die wir in der nächsen Woche aufsagen werden, wenn dann hoffentlich unser Skype-Gespräch zustande kommt.

Freitag:

ExcitingEdu-Kongress – digital von morgens bis abends!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s